Bettung aus Schotter/Splitt

Einbau in einer Bettung aus Splitt

Einbau in einer Bettung aus Splitt
Warco Terrassenplatten auf Bettung aus Schotter und Splitt WARCO Bodenplatten unter Spielgerät Verlegung auf Splittbett im Wintergarten WARCO Balkonplatten - Einbau in einer Bettung aus Splitt Ballspielplatten verlegt auf einem glatten Splitbett

In vielen Fällen, nämlich bei der Montage auf Bodenniveau, wird die Verlegung vom WARCO Bodenbelag auf Schotter und Splitt empfohlen. Regenwasser läuft durch die wasserdurchlässigen Fliesen durch und versickert über die Tragschicht aus Schotter und Splitt ungehindert im Untergrund. Das ist ökologisch sinnvoll (keine Bodenversiegelung) und besonders wirtschaftlich.

Ab einer Dicke von 30 mm liegen WARCO Fliesen ohne Verklebung mit dem Untergrund sicher und formstabil, eignen sich also für die Montage auf einer ungebundenen Tragschicht (Splitt, Schotter). Entscheidend für Qualität und Dauerhaftigkeit der verlegten Fläche ist die Qualität der Tragschicht. Diese sollte langfristig stabil angelegt, also gut verdichtet und glatt abgezogen sein. Im Zweifelsfall lieber mehrmals verdichten und abziehen und zwar so lange, bis die Tragschicht nicht mehr nachgibt.

Als Tragschicht eignet sich scharfkantiges Bruchgestein (Schotter, Splitt, Recycling). Runder Kies oder Sand sind ungeeignet, da sich diese Materialien unter der Plattenschicht bewegen können. Die sinnvolle Dicke der Tragschicht richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten, insbesondere der Beschaffenheit des Untergrundes und sollte zwischen 5 und 35 cm betragen.

Achten Sie bitte darauf, daß die Platten nach der Verlegung nicht auseinander driften können. Die Fläche sollte also eingefasst sein. Im privaten Bereich genügt hier oft, die mit elastischen Fliesen zu bedeckende Fläche als „Intarsie“ auf gleichem Höhenniveau in eine bestehende Grasfläche zu integrieren. Die an die elastischen Platten angrenzende Grasnarbe bildet in kürzester Zeit eine Barriere. In anderen Fällen empfiehlt es sich, eine stabile Einfassung, zum Beispiel aus elastischen Tiefborden RV50 zu montieren. Natürlich eignen sich auch bestehende Mauern oder Eingrenzungen aus Holz oder Beton.

Auch bei der Montage der einzelnen Platten sollten Sie sorgfältig arbeiten. Die Platten werden dicht an dicht, ohne offene Fugen, aneinander gelegt. Passen Sie bitte auf, daß kein loses Material aus der Tragschicht zwischen die Platten (in die Fugen) geschoben wird.

Die Bodenplatten können vom Fachbetrieb (Tiefbau, Pflasterer, Garten- und Landschaftsbauer etc.) oder in Eigenleistung montiert werden.