Shop
Häufig gestellte Fragen

    Wie wird WARCO ALLESDICHT fachgerecht verarbeitet?

    WARCO ALLESDICHT darf nur bei trockener Witterung, nicht bei Frostgefahr, Regen, Schnee und nicht bei Luft- und Untergrundtemperaturen unter 5°C verarbeitet werden. Die Verarbeitung von WARCO ALLESDICHT ist zwischen 5°C und 30°C möglich, der ideale Bereich liegt zwischen 15°C und 25°C. Das frisch aufgetragene, feuchte Material ist vor Nässe, Tau und Schlagregen zu schützen. Die verwendeten Werkzeuge können problemlos mit Wasser gereinigt werden.

    WARCO ALLESDICHT kann auf Beton, Blech, Bitumen, Holz, Kunststoff oder andere tragfähige Materialien aufgetragen werden. Der Untergrund muss staub-, öl- und fettfrei sein. Fugen und Risse über 3 mm müssen mit einem geeigneten Material geschlossen werden. Profilierte Flächen können problemlos beschichtet werden. Eine Grundierung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber bei porösen Untergründen empfohlen. Hier genügt ein handelsüblicher Tiefengrund.

    WARCO ALLESDICHT sollte vor der Verarbeitung gut aufgerührt werden. Anschließend wird das frische Material wahlweise mit Spachtel und Glätter oder mit der Bürste aufgetragen. Für größere Flächen (ab 100 m²) kann WARCO ALLESDICHT auch im Spritzverfahren (z.B. Airless) aufgetragen werden. Verwenden Sie dazu ein Gerät, mit dem hochviskose Materialien verarbeitet werden können.

    Achten Sie bei der Verarbeitung auf einen gleichmäßigen Schichtauftrag, der eine maximale Schichtdicke von 1,5 mm pro Nassschicht nicht überschreiten sollte. So vermeiden Sie ein Ablaufen des Materials und mögliche Schwundrisse.


    WARCO ALLESDICHT wird je nach Untergrund, Umgebungsbedingungen (z. B. Dachneigung, Klimazone, Beanspruchung) und bautechnischen Erfordernissen in zwei bis drei Lagen aufgetragen. Der Auftrag der zweiten oder weiterer Schichten kann erfolgen, wenn die Filmbildung der vorhergehenden Schicht abgeschlossen ist und sich bei Berührung kein Material mehr ablöst.

    Besonders im Bereich von Anschlüssen und Durchdringungen ist auf eine sorgfältige Ausführung zu achten. Die Anschlüsse sind als Hohlkehlen auszubilden. Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt, um mehrere Schichten zu erhalten. Schützen Sie diese Konstruktion während der Trocknung mindestens 48 Stunden vor äußeren Einflüssen. Grundsätzlich ist in den genannten Bereichen eine Gewebeeinlage oder ein Fugendichtband, bestehend aus Dichtzone und Trägermaterial, einzubauen. Hierbei empfiehlt es sich, WARCO ALLESDICHT von Hand aufzutragen, um das eingearbeitete Material vollständig zu durchtränken und die einzelnen Lagen „frisch in frisch“ auftragen zu können.

    Jede Beschichtung mit WARCO ALLESDICHT ist vor mechanischer Beschädigung zu schützen. Nach vollständiger Durchtrocknung ist eine normale bis besondere Beanspruchung möglich. Die Abdichtung ist nach einer Trockenzeit von 8 Stunden regenfest. 

    Muster anfordern 06321 915 29 90 Fragen?