Häufig gestellte Fragen

    WARCO Wissen – typische Fragen und Antworten zu Bodenbelägen von WARCO

    Hier finden Sie ausführliche und fundierte Antworten auf Ihre Fragen rund um die Bodenbeläge von WARCO. Geben Sie ein Stichwort im Suchfeld ein oder stöbern Sie in den Themen und Fragen.

    Finden Sie hier keine passende Antwort, dann fragen Sie per Telefon oder per E-Mail bei der WARCO-Fachberatung an oder benutzen Sie das praktische Kontaktformular.

    Preise | Angebote | Rechnung | Zahlung

    Liefert WARCO an private Kunden?

    Ja. Bei WARCO kann jeder einkaufen. WARCO beliefert private, gewerbliche und institutionelle Abnehmer in Europa und Übersee.

    Wo liegt der Unterschied zwischen den relevanten Maßen und den Packmaßen?

    Bei Produkten, die bei der Montage über das Montagesystem ineinander gesteckt werden, weichen die Packmaße von den relevanten Maßen ab. Die Packmaße sind jene Abmessungen, die es beim Versand des Produktes zu berücksichtigen gilt, also maximale Länge, maximale Breite und maximale Höhe.

    Die relevanten Maße sind jene Abmessungen, die bei der Berechnung des Bedarfs, also der benötigten Stückzahl, um eine bestimmte Fläche zu belegen, Anwendung finden. Werden also die relevanten Maße als 500 × 500 mm angegeben, so bedeckt ein Element bei der Verlegung im Verbund mit gleichen Produkten eine Fläche von 1/4 m², also 500 × 500 mm.

    Gehen Sie bei der Berechnung des Bedarfs für ihre Verwendung nur und ausschließlich von den relevanten Maßen aus! Berücksichtigen Sie bitte auch, dass es bei Produkten aus Gummigranulat Maßtoleranzen (bis zu 2%) geben kann und sich die angegebenen Maße auf neue, trockene Elemente mit einer Temperatur von 20 °C beziehen.

    Gibt es einen Unterschied zwischen Preisen im Shop oder in individuellen Angeboten?

    Nein, sowohl im Onlineshop, als auch bei der Fachberatung oder in der Gallery in Neustadt verwendet WARCO nur eine einzige Preisliste, die für alle Kunden gleich verbindlich ist. Die Preise im Shop und auch die umsatzabhängigen Rabatte werden auf die gleiche Art und Weise berechnet, wie bei individuellen Angeboten.

    Wie lange gelten die Preise im Shop oder in den Angeboten?

    In der Regel sind die Preise im Shop oder in den Angeboten keiner festgelegten zeitlichen Begrenzung unterworfen. WARCO bemüht sich die Preise stabil zu halten, ist aber von der Situation am Rohstoffmarkt (in erster Linie vom Bindemittel und EPDM) abhängig. Preise im Shop oder in den Angeboten gelten also zumindest so lange, bis WARCO im Rahmen einer Preisanpassung neue Preise im Shop angibt.

    Welche Rabatte bietet WARCO an?

    WARCO hat eine besonders faire und für alle Kunden gleichermaßen geltende Preispolitik. Jedes Produkt hat einen kundenfreundlich kalkulierten Listenpreis, der für alle Kunden gilt. Alle Kunden bekommen auf ihre Bestellung einen vom Bestellwert abhängigen Rabatt, also einen Warenkorbrabatt oder auftragswert-abhängigen Rabatt.

    Unter Auftragswert versteht sich der Gesamtpreis aller Produkte der Bestellung (Nettowert ohne Mehrwertsteuer, ohne Frachtkosten). Der umsatzabhängige Rabatt ist eine freiwillige Leistung; ein Rechtsanspruch darauf besteht nicht.

    Warenwert
    Rabattsatz
    > 500,00 €
    3 %
    > 1.500,00 €
    6 %
    > 5.000,00 €
    10 %
    > 10.000,00 €
    12 %
    > 15.000,00 €
    15 %
    Gibt es Sonderpreise für gemeinnützige oder soziale Organisationen?

    Leider nein. Die von WARCO wirklich günstig und fair kalkulierten Listenpreise gelten für alle Kunden. Genauso wie die vom Auftrags-Umsatz bzw. vom Warenwert im Warenkorb abhängigen Rabatte auch gleichermaßen für alle Kunden gelten. Sonderpreise für bestimmte Kundengruppen sind nicht möglich. Sie wären auch unfair, weil dadurch andere Kunden höhere Preise zahlen müssten.

    Es ist im Interesse aller Kunden, eine Ware in hervorragender Qualität zu einem vorteilhaften Preis zu erwerben. Daher gelten für alle Kunden die gleichen Konditionen.

    Wie lange dauert es von der Bestellung bis zur Anlieferung?

    Bei jedem Produkt im Shop gibt WARCO die typische Lieferfrist an. Die typische Lieferfrist ist die Zeit, die bis zur Anlieferung Ihrer Bestellung (in Deutschland) vergeht, nachdem Sie die Auftragsbestätigung erhalten haben. Saisonal bedingt kann die tatsächliche Lieferfrist aber durchaus kürzer oder auch länger sein. Der Transport in Deutschland ist in der Lieferfrist mit eingerechnet; bei einer Lieferung an einen Empfänger in Europa kann sie um 2-7 Tage länger sein.

    Wenn Sie bestimmte Produkte zu einem festgelegten Termin benötigen ist es also sinnvoll, die Bestellung mit größerem Vorlauf zu tätigen. Am besten kalkulieren Sie mit einer zweifachen bis dreifachen Lieferfrist und nennen bei der Bestellung den gewünschten Liefertermin. Damit ist die Lieferung zum Wunschtermin (wochentags, von Montag bis Freitag) ohne Risiko gesichert.

    Welche Zahlungsbedingungen bietet WARCO an?

    In der Regel bietet WARCO bei Online-Bestellungen sehr komfortable und vorteilhafte Zahlungsbedingungen an:

    • Vorauszahlung per Banküberweisung auf das Bankkonto von WARCO. Es besteht die Möglichkeit zum Abzug von 2% Skonto (Bonus). Die Zahlung erfolgt nach Erhalt der Auftragsbestätigung und vor Versand der Ware.
    • Zahlung auf Rechnung, Zahlungsziel 7 Tage nach Rechnungsdatum. Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung auf das Bankkonto von WARCO. Das Rechnungsdatum ist der Tag der Warenübergabe an den Spediteur. WARCO behält sich das Recht vor, im Einzelfall ohne weitere Angabe von Gründen auf Zahlung per Vorkasse zu bestehen.
    • Zahlung mit Kreditkarte; alle gängigen Kreditkarten werden direkt im Shop beim check out akzeptiert.
    • Zahlung per PayPal direkt beim check out im Shop mit 1% Aufschlag für PayPal Gebühren.
    Kann ich bei WARCO mit meiner Kreditkarte zahlen?

    Ja, WARCO akzeptiert alle gängigen Kreditkarten als Zahlungsmittel beim check out im Shop.

    Kann ich bei WARCO mit PayPal zahlen?

    Ja, WARCO akzeptiert PayPal als Zahlungsmittel beim check out im Shop.

    Warum berechnet WARCO bei der Zahlung mit PayPal eine Gebühr?

    Die Preise bei WARCO sind knapp und für Sie als Kunden vorteilhaft kalkuliert. Bei der Kalkulation der Preise geht WARCO von einer kostenfreien Zahlung, also einer Zahlung per Banküberweisung aus.

    Wenn Sie Ihren Einkauf bei WARCO mit PayPal zahlen, reduziert PayPal den Betrag, der an WARCO ausgezahlt wird um eine Gebühr, mit der sich PayPal seine Zahlungsdienstleistung vergüten lässt. Die Übernahme dieser Gebühr durch WARCO ist in der Kalkulation nicht vorgesehen.

    Trotzdem berechnet WARCO nicht die komplette PayPal Gebühr an den mit PayPal zahlenden Kunden, sondern nur einen Teil, nämlich 1 %. Dieses Vorgehen entspricht auch der allgemeinen Rechtsprechung.

    Bietet WARCO Ratenzahlung an?

    Nein, WARCO bietet weder Ratenzahlung noch Finanzierung noch ein verlängertes Zahlungsziel an. Die Zahlung für einen konkreten Auftrag erfolgt in der Regel per Vorkasse oder innerhalb einer Frist von 7 Tagen ab Rechnungsdatum. Das Rechnungsdatum entspricht in der Regel dem Datum, an dem der Spediteur die Ware von WARCO übernimmt, die Ware also auf den Versandweg geht.

    Kann eine Lieferung anteilig auf mehrere Rechnungsempfänger abgerechnet werden?

    Nach vorheriger Vereinbarung ist es möglich, die Abrechnung einer Lieferung an eine Lieferadresse, nach der Zustellung auf mehrere Rechnungsempfänger anteilig vorzunehmen. Gerade bei sozialen Projekten kommen die Mittel für die Finanzierung eines Vorhabens oft aus mehreren Töpfen. WARCO kommt dem entgegen, indem die Abrechnung gelieferter Ware auch auf mehrere Rechnungsempfänger gesplittet werden kann. Bis zur Übergabe der Ware an den Empfänger, erfolgt die Auftragsabwicklung aber nur mit einem Auftraggeber, der für die Bestellung die materielle Haftung trägt.

    Müssen Rechnungsanschrift und Lieferanschrift übereinstimmen?

    Die Angaben der Rechnungsadresse und Lieferadresse einer Sendung müssen nicht übereinstimmen. In vielen Fällen sind Besteller und Empfänger der Ware nicht ein und dieselbe Person. Die vertragliche Beziehung besteht in der Regel zwischen dem Rechnungsempfänger und WARCO; der Empfänger kann von WARCO aber jederzeit zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen des Auftraggebers herangezogen werden.

    Kann direkt auf die Baustelle geliefert werden?

    Die Lieferung per Spedition kann bei Stückgutsendungen oder Teilfrachten an jeden, im Servicebereich der von WARCO beauftragten Spedition gelegenen und per Lkw regulär über Straßen erreichbaren Ort erfolgen. Bedient werden und wurden Neubaugebiete, Fußgängerzonen, Wanderhütten, Schrebergärten, Sport- und Freizeitanlagen, Stallungen im Außenbereich und Modellflugplätze.

    Sollte das Anfahren der Baustelle nicht möglich sein (unpassierbare, zu schmale oder ungeeignete Zufahrt), kann der Spediteur an einem vorher vereinbarten, alternativen Entladeort in der direkten Umgebung abladen.

    Die Rechnungsadresse und die Lieferadresse einer Sendung müssen nicht übereinstimmen. In der Regel muß die Lieferung vom Kunden oder dessen Beauftragten persönlich in Empfang genommen und quittiert werden.

    Wie geht es weiter, nachdem ich im Shop bestellt habe?

    Direkt, nachdem Sie Ihre Bestellung im Shop aufgegeben haben, sollten Sie per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse eine automatisch erstellte Eingangsbestätigung mit den Daten Ihrer Bestellung erhalten. Das ist noch nicht die Auftragsbestätigung, sondern eine Absicherung für Sie, dass Ihre Bestellung auch tatsächlich aufgegeben wurde und bei WARCO tatsächlich angekommen ist. Zudem können Sie nochmals schauen, ob Sie auch das Richtige bestellt haben.

    Jede Bestellung wird bei WARCO grundsätzlich von einem Mitarbeiter geprüft. Dabei verifizieren wir die Angaben von Rechnungsadresse und Lieferadresse und schauen, ob die Bestellung in sich plausibel ist. Sollten Zweifel aufkommen, fragen wir bei Ihnen nach. Sobald die Prüfung Ihrer Bestellung abgeschlossen ist, erhalten Sie per E-Mail unsere Auftragsbestätigung. Damit nehmen wir den Auftrag an. Zeitgleich wird Ihre Bestellung im Werk in den Auftragsbestand übernommen.

    Sind die Produkte Ihrer Bestellung im Bestand, so werden sie kurzfristig versandfertig kommissioniert und verpackt. Produkte, die nicht aus dem Bestand genommen werden können (und das sind die meisten), müssen zunächst frisch hergestellt werden. Die bei jedem Produkt im Shop angegebene Lieferzeit entspricht der typischen Zeit, die wir für die Herstellung benötigen; saisonal kann es aber zu kürzeren oder auch längeren Fertigungszeiten kommen.

    In dem Moment, in dem die Produkte einer Bestellung zur Kommissionierung gelangen, wird auch der Versand disponiert und ein Versand-Avis per E-Mail an den Besteller der Sendung geschickt. Dem Versandavis ist die Rechnung beigefügt. Rechnungsdatum ist der Tag, an dem WARCO Ihre Sendung an den Spediteur übergibt.

    Bei Paket-Sendungen erfolgt die Zustellung ohne weitere Benachrichtigung; ein fester Termin für die Zustellung kann nicht vereinbart werden.

    Bei Produkten, die auf Paletten verpackt und per Spedition beim Empfänger zugestellt werden, erfolgt in der Regel die Vereinbarung eines Zustelltermins. Bei Empfängern in Deutschland und Sendungen bis zu 3000 kg legt WARCO den Zustelltermin fest. Dieser Termin wird im Versand-Avis als Zustelltermin genannt. Sollte Ihnen der Termin nicht passen, so kann er auch um ein paar Tage nach hinten verschoben werden.

    Bei allen anderen Paletten-Sendungen meldet sich der Spediteur in der Regel vor der Zustellung beim Empfänger und vereinbart einen Zustelltermin. Die Zustellung erfolgt werktags; eine Zustellung am Wochenende (Samstag und Sonntag) und an Feiertagen ist nicht möglich.

    Fast immer werden die von WARCO beziehungsweise der Spedition vereinbarten Zustelltermine eingehalten. Natürlich kann es im Ausnahmefall auch zu Verzögerungen kommen. Daher macht es Sinn, am Zustelltag ab ca. 7:30 Uhr über die Sendungsverfolgung zu prüfen, ob die Sendung auch tatsächlich in Zustellung, also auf dem Weg zum Empfänger ist.

    Bei Sendungen bis 3000 kg erfolgt die Abladung vom LKW durch den Spediteur; die Spedition kommt mit einem Nahverkehrs-LKW, der mit einer Ladebordwand ausgerüstet ist. Der Fahrer fährt, soweit das aufgrund der örtlichen Gegebenheiten möglich ist, die Palette oder die Paletten mit dem Hubwagen auf das Grundstück des Empfängers. Bei Sendungen über 3000 Kilo oder wenn dementsprechend vereinbart, ist es die Aufgabe des Empfängers, den LKW zu entladen. Am Lieferort müssen dann also eine Laderampe oder ein Gabelstapler (ggf. Traktor oder Baumaschine mit Frontlader) vorhanden sein, mit der die Paletten vom LKW gehoben werden. Beachten Sie, dass das Gewicht einer beladenen Palette, je nach gepacktem Produkt, bis zu 1200 kg betragen kann.

    Bitte prüfen Sie beim Empfang der Sendung, ob diese komplett und unbeschädigt ist und ob Sie auch die richtige Ware erhalten haben. Sollten Sie Zweifel haben, rufen Sie bitte, am besten solange der Spediteur noch vor Ort ist, bei WARCO an. Falls nötig, erstellen Sie bitte dokumentierende Fotos. Beschädigungen sind auf dem Lieferschein des Fahrers zu vermerken.


    Auslieferung | Sendungsempfang

    Wie wird meine Bestellung verpackt und geliefert?

    Grundsätzlich verpacken wir bestellte Ware immer so, dass sie auf dem günstigst möglichen Weg verschickt werden kann. Bei kleineren Bestellungen liefern wir mit der Paketpost, es sind Sendungen mit bis zu fünf Paketen möglich. Das maximale Gewicht eines Paketes beträgt 30 kg.

    In der Regel wird die Ware auf Einwegpaletten gepackt. Hier verwenden wir vier Typen, die viertel Palette, die halbe Palette, die Industriepalette und die Europalette. Auf der Palette oder den Paletten werden die einzelnen Artikel Ihrer Bestellung aufgeschichtet und die ganze Palette dann mit Stretchfolie umwickelt. Je nach Art der Palette, der bestellten Ware und Lieferland kann eine Palette bis zu 1200 kg wiegen. Bei den Paletten handelt es sich grundsätzlich nicht um Tauschpaletten; die Palette bleibt also mit der Lieferung beim Empfänger.

    Paletten werden per Spedition verschickt. Bei einem Gesamtgewicht der Sendung bis 2500 kg ist die Entladung in der Regel im Preis enthalten. Bei schwereren Sendungen muss der Empfänger die Ware in der Regel (mit einem Gabelstapler, Frontlader oder an einer Rampe) selbst abladen. Abweichende Vereinbarungen sind möglich.

    Kann ich meine Bestellung selbst bei WARCO abholen?

    Ja, Sie können Ware, die Sie bei WARCO bestellt haben, nach der Fertigung und nach Erhalt des Lieferavises direkt im Versand in Landsberg (an der A9 zwischen Halle und Leipzig) abholen.

    Kann die Lieferung an einem vor oder bei der Bestellung abgestimmten Termin erfolgen?

    Bei der Bestellung von WARCO Produkten, die per Spedition zugestellt werden (keine Pakete) kann vom Auftraggeber grundsätzlich ein konkreter Liefertermin oder ein Zeitraum, in dem die Lieferung erfolgen soll, genannt werden. Um Verbindlichkeit zu erlangen, muss der Liefertermin von WARCO schriftlich bestätigt werden.

    Wenn WARCO Produkte für ein bestimmtes Vorhaben auf Termin geliefert werden sollen, empfiehlt es sich, die Bestellung so früh wie möglich, bis zu einem halben Jahr im Voraus, aufzugeben. Um nicht unter Termindruck zu kommen, sollte bei einer Bestellung zum Wunschtermin immer mindestens die doppelte, besser die dreifache Standard-Lieferzeit, also ein Vorlauf von mindestens 4 bis 8 Wochen, plus Versandweg (4 bis 10 Tage bei Stückgut in Europa) berücksichtigt werden.

    Die Zustellung erfolgt grundsätzlich nur an Werktagen, nicht samstags und auch nicht an Feiertagen.

    Der tatsächliche Versandtermin der Lieferung wird von WARCO per E-Mail bekannt gegeben. Abhängig von Lieferland und Lieferart informiert WARCO oder der zustellende Spediteur über den konkret vorgesehenen Tag der Anlieferung.

    Werde ich über den Liefertermin informiert?

    Für Zustellungen mit Fixtermin gilt:

    Im Lieferavis, mit dem Sie WARCO über die bevorstehende Zustellung Ihrer Bestellung informiert, wird der vorgesehene Liefertermin genannt. Sollte Ihnen der vorgesehene Liefertermin nicht passen, so ist es möglich, einen späteren Liefertermin zu vereinbaren. Die Zustellung ist möglich an jedem Arbeitstag also nicht samstags und auch nicht an Sonntagen und Feiertagen. Bitte informieren Sie WARCO umgehend (max. 12 h nach Versand des Lieferavises) über Ihren Wunsch-Liefertermin.


    Für Zustellungen ohne Fixtermin gilt:

    Ein Mitarbeiter der zustellenden Spedition vereinbart telefonisch einen Liefertermin, also ein Datum und ein Zeitfenster für die Anlieferung der Sendung. Alle Absprachen hinsichtlich des Liefertermins erfolgen ausschließlich zwischen der Spedition und dem Empfänger der Sendung.


    Grundsätzlich gilt:

    Die Zustellung ist von Montag bis Freitag möglich, aber nicht an Samstagen, Sonn- und Feiertagen.

    Kann ich den im Lieferavis genannten Liefertermin verschieben?

    Ja. Grundsätzlich kann ein von WARCO im Lieferavis genannter Liefertermin (Fixtermin) auf einen beliebigen Tag (Montag bis Freitag, ohne Feiertage) nach hinten verschoben werden. Bitte nennen Sie WARCO innerhalb von 12 Stunden nach Versand des Lieferavis per E-Mail oder telefonisch den Ihnen passenden neuen Liefertermin. WARCO wird den neuen Liefertermin dann bestätigen.

    Was bedeutet Fixtermin bis 12:00 Uhr?

    Stückgut-Sendungen, also auf Paletten verpackte Ware mit einem Sendungsgewicht zwischen 100 kg und 2500 kg, die in Deutschland an private Kunden zugestellt werden, verschickt WARCO in der Regel mit dem DHL Service „Fixtermin bis 12:00 Uhr“. Das bedeutet, dass die Lieferung am genannten Liefertag in der Zeit zwischen 7:00 Uhr und 12:00 Uhr erfolgt.

    Natürlich gilt es zu berücksichtigen, dass es immer mal zu einer Verspätung kommen kann. Es gibt sogar Fälle, in denen DHL aus Mangel an Frachtraum den Liefertag nicht einhalten kann. Insofern besteht kein Rechtsanspruch auf die Zustellung am Liefertag bis 12:00 Uhr.

    Bitte informieren Sie sich deshalb am Zustelltag im Internet über die Sendungsverfolgung von DHL Fracht. Prüfen Sie ob sich Ihre Sendung auch wirklich in Zustellung befindet und sie auf ein Zustellfahrzeug verladen wurde. Am besten verfolgen Sie den Sendungsstatus nach 8:00 Uhr morgens.

    Ist die Zustellung am Nachmittag möglich?

    Für Zustellungen in Deutschland mit Fixtermin gilt:

    Bei Stückgut-Sendungen mit DHL Fracht schlägt WARCO im Lieferavis einen Liefertermin vor. Wird seitens des Empfängers nicht umgehend ein anderer Liefertermin vereinbart, gilt der vorgeschlagene Liefertermin als akzeptiert.

    Bei privaten Empfängern erfolgt die Zustellung in der Regel zwischen 7/8:00 Uhr und 12:00 Uhr; dieser Service nennt sich Fixtermin bis 12:00 Uhr. Gegen Aufpreis (aktuell 15 € + Mehrwertsteuer) ist auch eine Lieferung am Nachmittag zwischen 12:00 Uhr und 17:00 Uhr möglich. In den genannten Zustellzeiten ist natürlich eine Toleranz (Verspätungen) zu berücksichtigen.

    Bei institutionellen Abnehmern erfolgt die Zustellung am Liefertag in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 17:00 Uhr.

    Für Zustellungen in allen Ländern im Service DHL Standard gilt:

    Ein Mitarbeiter der zustellenden Spedition vereinbart telefonisch einen Liefertermin, also ein Datum und ein Zeitfenster für die Anlieferung der Sendung. Alle Absprachen hinsichtlich des Liefertermins erfolgen ausschließlich zwischen der Spedition und dem Empfänger der Sendung.

    Kann ich den Sendungsverlauf meiner Bestellung bei DHL Fracht verfolgen?

    Ja. DHL Fracht bietet im Internet eine Sendungsverfolgung an. Dort können Sie den Transportfortschritt Ihrer Sendung ab dem Moment der Übernahme der Sendung durch DHL (Datum der Rechnung zu Ihrer Sendung) verfolgen.

    Die Sendungsverfolgung erreichen Sie über folgenden Link:

    https://activetracing.dhl.com/DatPublic/datSelection.do

    Tragen Sie bitte in dem ersten Feld (Ihre Referenz) die Auftragsnummer von WARCO komplett ein. Mit der WARCO Auftragsnummer findet DHL Ihre Sendung im System. Wird die Sendung nicht gefunden, dann haben Sie entweder eine fehlerhafte Eingabe gemacht, oder die Sendung wurde von DHL noch nicht übernommen.

    Ruft mich DHL oder der Fahrer vor der Zustellung an?

    Nein. Weder die Paketboten, noch die Fahrer von DHL Fracht, also die Zusteller von Paletten, rufen vor der Zustellung beim Empfänger an. Ein solcher Service lässt sich auch nicht bestellen. Sie können aber die Sendungsverfolgung nutzen, um sich über den Fortschritt der Zustellung zu informieren.

    Kann mich der Fahrer der Spedition vor der Zustellung anrufen?

    Grundsätzlich übermitteln wir sowohl der Paketpost, dem Paketdienst oder der Spedition die uns bekannten Telefonnummern. In der Regel rufen die Fahrer aber nicht vor der Zustellung einer Lieferung beim Empfänger an, selbst wenn dies von uns als Versender so gewünscht oder beauftragt ist. Die Fahrer sind nicht zur telefonischen Sendungsavisierung verpflichtet.

    Es hat sich aber bei Sendungen, die mit DHL Fracht verschickt werden, als praktikabel herausgestellt, wenn sie als Empfänger der Sendung am Morgen des Zustelltages über die Sendungsverfolgung prüfen, welche DHL Niederlassung Ihre Sendung zustellt. Rufen Sie dann gegen 8:00 Uhr bei dieser zustellenden Niederlassung an, nennen die Sendungsnummer (Sie sehen alle Daten zur Sendung in der Sendungsverfolgung) und lassen sich die Telefonnummer des Fahrers geben, um die ungefähre Zustellzeit in Erfahrung zu bringen. Die Fahrer sind an einer reibungslosen Zustellung der Lieferung interessiert. Daher funktioniert die direkte Absprache zwischen Empfänger und Fahrer meistens sehr gut.

    Muss ich bei der Anlieferung meiner Ware persönlich vor Ort sein?

    Der Paketfahrer oder der Fahrer der Spedition übergibt die Sendung nur gegen Quittung. Es muss also am Ort der Zustellung eine zum Empfang der Sendung und zur rechtsverbindlichen Bestätigung des ordnungsgemäßen Empfanges der Sendung berechtigte Personen anwesend sein.

    Sie müssen also als Rechnungsempfänger oder als Besteller der Lieferung nicht persönlich vor Ort sein; es muss aber eine zum Empfang berechtigte Person unter der genannten Lieferadresse persönlich erreichbar sein. Wird am Lieferort niemand angetroffen, so wird die Lieferung auch nicht zugestellt.

    Was ist bei der Entgegennahme einer Lieferung zu beachten?

    Die Anlieferung einer Bestellung, die Sie bei WARCO aufgegeben haben, erfolgt entweder per Paketpost oder (und das ist die große Mehrheit der Sendungen) per Stückgut Spedition. Stückgut Sendungen sind auf Palette verpackte Lieferungen bei denen das Sendungsgewicht zwischen 100 kg und 2500 kg liegt.

    Die Zustellung einer Paketsendung erfolgt so, wie Sie das von anderen Bestellungen im Internet kennen; der Paketbote bringt die Sendung zu Ihnen nach Hause. Sollte er Sie nicht antreffen, hinterlässt er eine Abholkarte. Die Paketnummern zu Ihrer Sendung können wir Ihnen auf Anfrage mitteilen.

    Bei der Anlieferung per Stückgut erfolgt die Zustellung in der Regel mit einem Nahverkehrs-LKW zu dem Termin, den WARCO oder der Spediteur Ihnen genannt bzw. mit Ihnen vereinbart hat. Voraussetzung einer reibungslosen Anlieferung ist, dass der geplante Entladeort mit einem Nahverkehrs-LKW problemlos erreichbar ist. Der LKW ist mit einer Ladebordwand ausgerüstet; die Paletten der Sendung werden durch den LKW-Fahrer abgeladen und, wenn möglich, mit dem Gabelhubwagen auf Ihr Grundstück gestellt.

    Bitte prüfen Sie bei der Entgegennahme der Sendung und in Anwesenheit des Paketboten oder Speditionsfahrers:

    • Ist die Sendung an Sie adressiert (Packzettel an der Palette)?
    • Ist die Verpackung der Sendung unbeschädigt?
    • Ist die Sendung vollständig und die Ware komplett?
    • Ist die Ware unbeschädigt?
    • Haben Sie die richtige Ware erhalten?

    Sollten Sie Unregelmäßigkeiten oder Unstimmigkeiten entdecken, so dokumentieren Sie diese am besten fotografisch und lassen sich Ihre Beobachtungen vom Paketboten oder Speditionsfahrer bestätigen.

    Bitte verweigern Sie bei Unstimmigkeiten auf keinen Fall die Annahme der Sendung, ohne nicht vorher telefonisch Rücksprache mit WARCO genommen zu haben.

    Was tun, wenn ich glaube, falsche Ware erhalten zu haben?

    Fehler können überall mal passieren, sowohl bei der Bestellung, wie auch in der Fertigung oder im Versand. Sollte tatsächlich ein Fehler passiert sein, egal wo und bei wem, so gilt es, die Folgen des Fehlers soweit wie möglich zu minimieren.

    Wenn Sie also im Rahmen der Empfangskontrolle bei der Anlieferung Ihrer Sendung der Meinung sind, nicht die Ware vor sich zu haben, die Sie erwartet haben, so rufen Sie bitte umgehend, solange der Paketbote oder Speditionsfahrer noch vor Ort ist, bei WARCO an und versuchen die Situation zu klären und die weiteren Schritte abzustimmen.

    Gemeinsam mit WARCO legen Sie fest, ob Sie die Sendung entgegennehmen, oder ob Sie die Annahme der Sendung verweigern. Bitte verweigern Sie (zur Vermeidung unnötiger Kosten) aber auf keinen Fall die Annahme einer Sendung, ohne nicht vorher telefonisch Rücksprache mit WARCO genommen zu haben.

    Wie lagere ich die angelieferte Ware bis zur Verlegung?

    Wenn möglich, sollte die gelieferte Ware nicht unter freiem Himmel gelagert werden. Am besten stehen die Paletten unter einem Vordach oder in einem Carport, also luftig, aber vor Sonne und Regen geschützt.

    Wenn die Paletten im Freien gelagert werden müssen, dann sollte auf jeden Fall die Stretchfolie restlos entfernt werden. Falls möglich sollten die Platten auch so abgepackt und auf zusätzliche Paletten verteilt werden, dass auf einer Palette nicht mehr als 250 kg lagern. Eine gute Durchlüftung ist sinnvoll, ein Durchnässen der Plattenstapel ist zu vermeiden. Optimal lagern Sie Elemente aus Gummigranulat genau so, wie Sie auch Schnittholz lagern würden.

    Reklamation

    Wie reklamiere ich einen Mangel an meiner Ware?

    Wir tun alles was in unserer Macht steht, um mangelhafte Ware zu vermeiden. Denn eine Reklamation ist für WARCO als Hersteller genau so unerfreulich wie für den Kunden und Nutzer des Produktes. Sollte aber tatsächlich mal ein Mangel auftreten, so versucht WARCO, diesen so unbürokratisch wie möglich zu beseitigen.

    Wenn Sie einen Mangel reklamieren möchten, gehen Sie bitte vor wie folgt:

    • Machen Sie ein paar Fotos, auf denen der Mangel gut zu erkennen ist. Handelt es sich um Elemente, die bereits verlegt oder eingebaut sind, dann fotografieren Sie bitte auch die Gesamtsituation.
    • Schicken Sie die Fotos mit einer kurzen Mangel-Beschreibung per E-Mail an WARCO. Wenn Sie die ursprüngliche Auftragsnummer zur Hand haben, geben Sie diese bitte auch mit an.

    WARCO wird sich kurzfristig mit einer Stellungnahme und einem eventuellen Lösungsvorschlag bei Ihnen melden.

    Kann es in einer Lieferung unterschiedliche Farbschattierungen geben?

    Jede Farbe oder jedes Farbdesign oszilliert in einer gewissen Bandbreite, der Toleranz, um den Idealwert. Bei WARCO ist die Toleranz, also die zulässige Schwankungsbreite des Farbtons, abhängig vom Material und der Gruppe des Farbdesigns:

    Bei Produkten aus SBR, also Produkte aus schwarzem Gummigranulat und farbigen Bindemittel, ist die Toleranz am größten. Hier können durchaus farbintensivere und farbschwächere, oder hellere und dunklere Platten in einer Fertigungsserie vorkommen. Wir bemühen uns aber, sowohl in der Fertigung, als auch in der Kommissionierung, die Schwankungsbreite möglichst gering zu halten.

    Es liegt in der Natur der Elemente mit Oberflächen aus gemischten EPDM-Granulen in verschiedenen Farben, also den natürlich wirkenden Farbdesigns, dass die Elemente im direkten Vergleich nicht absolut identisch miteinander sind. Geringe, nicht störende, mischungsbedingte Unterschiede können, wie bei natürlichem Parkett, vorkommen und machen den Reiz dieser Farbdesigns aus.

    Bei Elementen mit monochromen, also einfarbigen Oberflächen aus EPDM ist die Schwankungsbreite am geringsten. Die Elemente schauen im direkten Vergleich gleich oder fast gleich aus.

    Abweichungen im farblichen Erscheinungsbild, die im Rahmen der von WARCO festgelegten Toleranzen liegen, sind kein Grund zur Reklamation oder Minderung.

    Praktische Anleitungen

    Muster anfordern 0 63 21  91 52 532 Fragen?